Projekt

Interkulturelle Kompetenzen und ein besseres Verständnis füreinander sind entscheidend für das friedliche Zusammenleben von Menschen im Allgemeinen und insbesondere in Europa.

Das BICAS-Projekt leistet hierzu einen wertvollen Beitrag.

Durch die fortschreitende europäische Integration und die wachsende Zahl von Einwanderern in der EU ist der Bedarf an interkulturellen Kompetenzen in Berufen, die direkt mit Menschen zu tun haben, unausweichlich. Bisher war dieses Thema nicht ausreichend in der beruflichen Aus- und Weiterbildung enthalten. Gerade im Bereich der präklinischen Notfall- und Gesundheitsversorgung wird dies zu einem großen aktuellen Problem.

Sanitäter sind mit Situationen konfrontiert, in denen interkulturelles Wissen und Kompetenzen lebenswichtig sind. Fachkräfte in der Notfallversorgung sind wegen fehlender Vorbereitung und Thematisierung interkultureller Aspekte in der Ausbildung überfordert. Dies führt zu einer unzureichenden Kommunikation mit den Patienten sowie zu massiven Komplikationen aufgrund religiöser / kultureller Unterschiede, psychosozialer Herausforderungen und hoher Belastung, die zu vermeidbaren Komplikationen in Notsituationen führen können.

Das BICAS-Projekt adressiert diese Bedürfnisse durch die Entwicklung eines interkulturellen Trainingskurskonzeptes und -rahmens, die in einen Blended-Learning-Ansatz und unterstützende Tools, wie zum Beispiel eine Quick Reference in Action Mobile APP, bereit gestellt werden. Das interkulturelle Trainingskonzept wird Lernergebnisse nach ECVET-Kriterien formulieren. Der Blended-Learning-Kurs wird pilotiert und gründlich evaluiert, um eine qualitativ hochwertige Umsetzung, in der beruflichen Aus- und Weiterbildung von Sanitätern in ganz Europa möglich zu machen.

Neben den Projektpartnern werden weitere Stakeholder eingeladen, den Trainingskurs und die mobile App zu übernehmen. Um dies zu erreichen, werden Leitlinien und politische Empfehlungen für Lehrgänge veröffentlicht und auf nationaler und europäischer Ebene verbreitet.

Um diese ehrgeizigen Ziele zu erreichen, wurde eine Partnerschaft aus Rettungsdiensten, Berufsbildungseinrichtungen, Organisationen, die mit Migranten arbeiten, Ausbildung von interkulturellen Kompetenzen, IT-Experten und Evaluierungsexperten gebildet.